Familienzentrum Maria Aparecida

»Familienzentrum — Lebensraum für Kinder und die ganze Familie.«

Die Kath. Tageseinrichtung Maria Aparecida Einrichtungen hat an der zweiten Projektphase der Weiterentwicklung von Tageseinrichtungen für Kinder zu Familienzentren teilgenommen. Am 07.07.2008 wurden wir zertifiziert und sind berechtigt, uns Familienzentrum NRW zu nennen.

Wir als Familienzentrum möchten über die reguläre Arbeit als Tageseinrichtung hinaus Angebote zur Förderung und Unterstützung für Familien in unterschiedlichsten Lebenslagen und mit unterschiedlichsten Bedürfnissen bereit stellen. Uns ist es wichtig, dass die Angebote niedrigschwellig sind, d.h. alltagsnah gestaltet werden und ohne Hemmschwelle oder räumliche Hindernisse in Anspruch genommen werden können.
Unser Familienzentrum verfolgt einen familienorientierten Ansatz. Wir wollen die Familien als Ganzes ansprechen und einen Lebensraum sowohl für Kinder als auch für die gesamte Familie bieten. Wir wenden uns an alle Familien des Stadtteils und sind nicht auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten.

Unsere Konzeption kann man entweder auf der Webseite einsehen oder als ein PDF-Dokument herunterladen.

Das Familienzentrum Maria Aparecida bietet Kindern und Eltern vielfältige Bildungs- und Betreuungsangebote.
Mit Hilfe unserer Kooperationspartner entwickeln wir kontinuierlich ein breites Angebotsspektrum in Fragen von Erziehung, Betreuung, Bildung und Gesundheit, um gezielt und frühzeitig beraten und unterstützen zu können. Gleichzeitig wollen wir ein Ort sein, an dem Eltern und Kinder des Stadtteils durch gemeinsames Tun Gemeinschaft erfahren können.

DSC_0185

DSC02107

Das Familienzentrum bringt Generationen zusammen.

Angebote für Kinder und Eltern

Das Familienzentrum Maria Aparecida bietet allen Eltern der Kita und des Stadtteils Angebote zu folgenden Leistungsbereichen an:

1. Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien
Zu diesen Angeboten gehören:

  • Elternberatung durch die pädagogischen Fachkräfte, feste Elternsprechtage
  • Eine offene Sprechstunde der Caritas findet nach Absprache in den Räumen unserer Tageseinrichtung statt. Bei aktuellen Problemen besteht auch Möglichkeit der kurzfristigen Unterstützung durch den Caritasverband.
  • In unserem Elterncafe liegen aktuelle Verzeichnisse von Beratungs- und Therapiemöglichkeiten und von Angeboten zur Gesundheits- und Bewegungsförderung aus.
  • Die Kurlotsin der Caritas bietet seit 2009 jeden ersten Dienstag im Monat eine feste Beratungsstunde für interessierte Mütter und Väter in unseren Räumlichkeiten an. Unbürokratisch können auch Zusatztermine getroffen werden.
  • Der Kommunale Sozialdienst West hat seit 2010 am Montagnachmittag seine festen Beratungstermine für die Eltern des Stadtteils in unseren Räumen.
  • Sozialbüro im Familienzentrum. Die Sprechstunde findet Dienstags von 15:30 – 16:30 Uhr statt.

Wir freuen uns, dass immer mehr Familien im Stadtteil die Beratungsangebote annehmen.

2. Familienbildung und Erziehungspartnerschaft

Wir bieten unter anderem:

  • täglich ein offenes Elterncafe
  • Elternkompetenzkurse ( Kess) und thematische Elternnachmittage/-abende in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Haus der Familie und anderen Kooperationspartnern
  • generationenübergreifende Angebote
  • Eltern-Kind-Aktionen / Vater-Kind-Aktionen
  • Sport- und Entspannungsaktivitäten für Eltern
  • Sport- und Entspannungskurse für Kinder
  • musische- und kreative Eltern – Kind – Angebote, Elternangebote
  • Diese Angebote variieren je nach Interessenlage der Familien, Sie können Sie unserem Halbjahresflyer oder der Internetseite entnehmen.

3. Kindertagespflege

Wir verfügen über:

  • umfassendes Informationsmaterial zur Kindertagespflege
  • ermöglichen Tageseltern zur Vorbereitung des Übergangs der Kinder in die Tageseinrichtung Hospitationen
  • wir organisieren die Vermittlung von Kindertagespflegeeltern in Kooperation mit der Fachberatungsstelle des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien
  • Seit 2010 bieten wir Tageseltern die Möglichkeit, unsere Bewegungshalle für sportliche Aktivitäten zu nutzen
  • Ebenfalls findetseit diesem Zeitpunkt das monatliche Kindertagespflegeeltern-Treffen unter Begleitung einer pädagogischen fachkraft der Kindertagespflege des Amt für Kinder , Jugendliche und Familien der Stadt Münster in den Räumen des Familienzentrums statt.
  • darüber hinaus ermöglichen wir es Tageseltern, Fortbildungsveranstaltungen in den Räumen des Familienzentrums durchzuführen.

4. Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wir bieten:

  • ein breites, flexibles Betreuungsspektrum für Kinder von 0 – 6 Jahren .
  • eine Vielzahl von Ganztagsbetreuungsplätzen mit Mittagessen
  • Eltern, die einen Betreuungsbedarf über die Öffnungszeiten hinaus haben, die Vermittlung einer Beratung
  • die Vermittlung von geschulten Babysittern
  • eine Notfallbetreuung für Kinder von 2 – 6 Jahren

Wir planen für die nächste Zeit

Kurz- oder mittelfristig werden wir folgende Angebote ergänzen:

  • weiterer Ausbau der Angebote für interessierte Eltern aus dem Stadtteil
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit Kinderärzten und/oder Zahnärzten
  • Interkulturell ausgerichtete Veranstaltungen und Aktivitäten
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Kindertagespflege in Hinblick auf Randzeitenbetreuung

Angebotsplanung

Wir verfügen über Kenntnisse des Sozialraums unseres Stadtteils und sind Mitglied unseres Stadtteilarbeitskreises. In diesem Gremium haben wir die Möglichkeit, durch die Beiträge der unterschiedlichen Teilnehmer (Grundschulen, Offener Ganztag, Sozialbüro, Altenhilfezentrum, Sportverein, Erziehungsberatungsstelle, Kommunaler Sozialdienst etc.) herauszufinden, welche familienbildenden und familienunterstützenden Angebote für den Stadtteil wichtig sind.

Dieses Wissen setzen wir in der Lenkungsgruppe des Familienzentrums mit unseren Kooperationspartnern um und versuchen immer wieder herauszufinden, was die Familien im Stadtteil interessiert und wo ihre Bedürfnisse liegen. Danach stellen wir gemeinsam das Angebotsprogramm zusammen. Über diese Angebote informieren wir die Eltern unserer Einrichtung an der Informationswand des Familienzentrums. Die anderen Familien des Stadtteils werden über Flyer, die in den Tageseinrichtungen, den Schulen, Supermärkten, Kirchen und bei Kinderärzten und Ärzten ausliegen oder durch Zeitungsartikel informiert.

Die Kooperationspartner

Eine detaillierte Aufstellung unserer Kooperationspartner haben wir in einem PDF für Sie hinterlegt.
PDF zu unseren Kooperationspartnern runterladen